Kreisklasse West

RSV Finningen – SKV Goldburghausen     2130 -  2141    2:4

Der Erste gegen den Letzten

Am vergangenen Wochenende war mit dem  SKV Goldburghausen G1 der derzeitige Spitzenreiter der Kreisklasse West in Burlafingen. Wie in der Begrüßungsrede schon erwähnte wurde, können die Vorrausetzungen für so ein Spiel nicht unterschiedlicher sein. Der Erste gegen den Letzten. Doch beide haben  das gleiche Ziel. Beide wollen die Punkte. Der RSV Finningen möchte sich noch eine kleine Chance bewahren in der Liga zu bleiben und der SKV will natürlich  die Meisterschale. In der ersten Paarung stand sich Karl Holuba und Christian Rahm  gegenüber. Für diese Paarung galten die gleichen Vorrausetzungen wie für das Spiel. Karl hatte mit 560 Holz zwar im letzten Spiel einen sehr guten Tag erwischt, aber  601 Holz, die Christian letzte Woche hatte, sind nochmal eine andere Liga. Den Vorteil der Heimbahnen  konnte Karl dann auch nur im ersten Satz nutzen. Danach kam Christian immer besser ins Spiel und er holte  am Ende mit 558 zu 518 Holz beim 1 zu 3 den ersten Punkt für sein Team. Besser lief es dann bei Michael Maier mit dem Heimvorteil. In einem sehr guten Spiel gegen Markus Ostertag (526) konnte  er mit 3 zu 1 und dem Tagesbestwert von 563 Holz zum 1 zu1 ausgleichen. In einem reinen Frauenduell kam dann Bärbel Moll (504) gegen Lena Götz (539) zu ihrem ersten Einsatz in dieser Saison. Nach zwischenzeitlichem 1 zu1 nach Spielpunkten legte Lena mit 295 Holz auf den letzten zwei Bahnen ein nahezu fehlerfreies Spiel hin und holte mit 1 zu 3 den zweiten Punkt für Goldburghausen. In der Schlusspaarung galt es nun für die kleine Chance  38 Holz aufzuholen und den Punkt zu machen. Christine Rösch schaffte es dann, beim 3 zu1, mit sehr guten 545 Holz gegen Jürgen Förstner  518 Holz den Mannschaftspunkt abzunehmen aber bei der Holzzahl wehrte sich Jürgen erfolgreich und sicherte damit dem Spitzenreiter zwei weitere Punkte auf dem Weg zur Meisterschaft.

Tabelle Kreisliga West
KLWest.pdf
PDF-Dokument [113.8 KB]