Wichtige Information zum Corona-Virus

 

Liebe Vereinsmitglieder,

 

nachdem nun auch der Hallensport in begrenztem Umfang wieder möglich ist, möchten wir Sie an dieser Stelle auf das staatlich verordnete Hygieneschutzkonzept hinweisen, das für die Benutzung der Finninger Gemeinschaftshalle zu beachten ist.

Für welche Gruppen die Benutzung der Halle möglich ist, kann bei den jeweiligen Übungsleitern erfragt werden.

 

 

 

Hygieneschutzkonzept für die Gemeinschaftshalle Finningen (RSV)

 

Generelle Sicherheits- und Hygieneregeln

 

  • Einhaltung der Mindestabstandsregel von 1,5 Metern zwischen Personen im In- und Outdoorbereich, einschließlich Sanitäranlagen, sowie beim Betreten und Verlassen der Sportstätte. Eine Nichteinhaltung des Mindestabstands ist nur den Personen gestattet, die generell nicht den allgemeinen Kontaktbeschränkungen unterzuordnen sind (z.B. Ehepaare, Personen des eigenen Hausstands).
  • Die maximale Personenzahl in der Halle beträgt 14 Personen (vgl. Markierungen).
  • Die Trainingsgruppen beschränken sich im Outdoorbereich auf maximal 20 Personen (inkl. Übungsleiter).
  • Jeglicher Körperkontakt (z.B. Begrüßung, Verabschiedung etc.) ist untersagt.
  • Mitglieder, die Kontakt zu COVID-19-Fällen in den letzten 14 Tagen hatten und die Krankheitssymptome aufweisen, wird das Betreten der Sportanlage und die Teilnahme am Training untersagt.
  • Auf Fahrgemeinschaften ist weiterhin zu verzichten. Ausgenommen sind Personen, die generell nicht den allgemeinen Kontaktbeschränkungen unterzuordnen sind (z.B. Ehepaare, Personen des eigenen Hausstands).
  • Die Anreise erfolgt bereits in Sportkleidung. Die Umkleidekabinen sind geschlossen. Die Benutzung der WCs ist zulässig (jeweils 1 Person).
  • Während der Trainings- und Sporteinheiten sind Zuschauer untersagt.
  • Vor und nach dem Training (z.B. Eingangsbereiche, WC-Anlagen, Abholung und Rückgabe von Sportgeräten etc.) gilt eine Maskenpflicht – sowohl im In- als auch im Outdoorbereich; ausgenommen bei der Ausübung der sportlichen Aktivität.
  • Eine Desinfektions-Station befindet sich direkt an der Eingangstüre. Es wird darauf hingewiesen, regelmäßig Hände zu waschen und diese auch regelmäßig zu desinfizieren. Es bietet sich an, dass die Sportler selbstständig Desinfektionsmittel, Handtücher zur Eigennutzung sowie eine eigene Matte mitbringen.
  • Durch die Benutzung von Handtüchern und Handschuhen wird der direkte Kontakt mit Sportgeräten vermieden. Nach Benutzung von Sportgeräten werden diese durch den Sportler selber gereinigt und desinfiziert.
  • In den sanitären Einrichtungen stehen ausreichend Seife und Einmalhandtücher zur Verfügung. Nach Nutzung der Sanitäranlage ist diese direkt vom Nutzer zu desinfizieren. Sämtliche Duschen bleiben weiterhin geschlossen.
  • Um eine Kontaktpersonenermittlung im Falle eines nachträglich identifizierten COVID-19-Falles zu ermöglichen, ist eine Dokumentation mit Angaben von Namen und sicherer Erreichbarkeit einer Person je Hausstand und Zeitraum des Aufenthaltes von jedem Verein zu führen. Die Übungsleiter dokumentieren dies jeweils für ihre Gruppe. Es wird darauf hingewiesen, dass alle personenbezogenen Daten bei Bedarf an das Gesundheitsamt weitergeleitet werden. Jedes Mitglied bestätigt durch die Teilnahme am Sportbetrieb das geltende Hygienekonzept.
  • Der Geräteraum wird nur einzeln und zur Geräteentnahme und -rückgabe betreten. Sollte mehr als eine Person bei Geräten (z.B. große Matten) notwendig sein, gilt eine Maskenpflicht.
  • Die Trainingsdauer wird pro Gruppe auf max. 60 Minuten beschränkt. Die Trainingsstunden sind so zu organisieren, dass zwischen den Trainingsgruppen mindestens 15 Minuten vollumfänglich gelüftet werden kann, um einen  Luftaustausch gewährleisten zu können. Soweit möglich, sind die Fenster während der Stunde geöffnet zu lassen.
  • Nach Abschluss der Trainingseinheit erfolgt die unmittelbare Abreise der Mitglieder.
  • Die vorgenannten Maßnahmen sind unbedingt einzuhalten. Gegenüber Personen, die die Vorschriften nicht einhalten, wird konsequent vom Hausrecht Gebrauch gemacht.

 

Grundlage ist die Gemeinsame Bekanntmachung (Rahmenhygienekonzept Sport) der Bayerischen Staatsministerien des Innern, für Sport und Integration und für Gesundheit und Pflege vom 29.05.2020 sowie die fünfte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 29.05.2020

 

 

Wir wünschen trotzdem viel Spaß.

 

Mit sportlichen Gruß

 

Jürgen Heinz

 

 

 

 

Zumba

 

Um den Zumbakurs innerhalb der bestehenden Regelungen fortsetzen zu können, wurde beschlossen, die Stunden aus der Halle ins Freie zu verlegen. Die genauen

Bedingungen können bei der Abteilungsleiterin Alexandra Heinz erfragt werden.

 

 

Alexandra Heinz

Abteilungsleiterin Turnen